DEEN
Projekte

Bremen, Gröpelingen bewegt

Moderne Großspielgeräte


„Gröpelingen bewegt“ in Bremen sticht vor allem durch seine geschwungenen Formen, die moderne Farbgebung und die auffälligen Großspielgeräte aus Stahl ins Auge.

Auf der 6 Meter hohen Riesenschaukel mit wellenförmigen Oberbalken können gleich drei Personen gleichzeitig schaukeln.

Danach geht es auf den leicht schräg gestellten Spielturm „Beschleunigung“. Oben angekommen lässt der Netzbogen einen Blick nach unten zu. Die Freifallrutsche imitiert den „freien Fall“ und löst ein besonders kribbeliges Gefühl und einen Spielreiz aus.
Einen zusätzlichen Spielwert bietet die Wellenrutsche, die durch ihre Form die Schwerkraft minimiert.

Für sportlich Aktive eignet sich die Klimmzugstange mit geschwungener Grundkonstruktion.
Nach den Aufwärmübungen an der Klimmzugstange kann der Balancierparcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden bewältigt werden.
Auf Balancierbädern, -tampen und -rohren kann die Geschicklichkeit und Koordinationsfähigkeit getestet werden. Die Wackel-Balancierbalken und die Jumplines stellen den Gleichgewichtssinn auf die Probe und Ziel ist es, selbst im Schwingen die Balance zu finden.

Nach Spiel und Sport bieten die modernen Sitzskulpturen mit Liege- und Verweilnetz eine schöne Abwechselung und laden zum Entspannen ein. Auch hier wurde die geschwungene Form übernommen.



Idee + Entwurf: bgmr Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin und Kinderland Emsland Spielgeräte, Geeste 
Auftraggeber: Freie Hansestadt Bremen
Technische Ausarbeitung + Realisierung:
Kinderland Emsland Spielgeräte, Geeste